Hallo zusammen

Vor einigen Jahren wurde ich in einer kleinen Stadt geboren, die bekannt dafür ist, dass sie ihren Tunnel nach Bud Spencer benennen wollte. Aufgewachsen in einem kleinen 4000-Seelen-Dörfchen, wo der schwäbische Dialekt sehr stark ausgeprägt ist und Traktoren alltäglich, zog ich vor mehr als sechs Jahren nach Stuttgart und lernte aus Versehen Hochdeutsch zu sprechen, obwohl man das da ja angeblich gar nicht kann.

So spontan, wie ich beschließe, umzuziehen, beschließe ich auch Dinge für mein Leben. Manchmal beschließe ich so viel, dass ich vergesse, mich zu organisieren. Trotzdem merke ich, wie erwachsen ich werde, schließlich habe ich schon zwei Rentenversicherungen abgeschlossen.

Ich mag es, überall auf allen Kanälen erreichbar zu sein und über sie zu kommunizieren – ohne mein iPhone bin ich nur ein halber Mensch. (Ohne Kopfhörer übrigens auch.) Wahnsinnig machen mich Leute, die penibelst auf jeden Cent achten und nicht mal Trinkgeld auf fünf neunzig herausgeben. Ich bin nicht anfällig für Süßigkeiten oder Knabberzeug, dafür doppelt mehr für alles, was sehr fettig ist. (Nomnom.) Ich liebe das Gefühl von Zuhause im Herzen und einer warmen Duschen am Abend, trotzdem dusche ich lieber morgens, um wach zu werden, was mich immer wieder in ein emotionales Dilemma bringt.

Ich gehe gerne aus, am liebsten in versiffte Stuttgarter Kneipen, wo ich mein Wulle trinken kann (ich mag Plopp-Verschlüsse). Ich gehe auch gerne essen. Man munkelt, ich gäbe dafür einen großen Teil meines Gehalts aus.

Könnte ich mir was wünschen, wäre es Christian Bale, der mir meine Termine managt, da ich dazu neige, zwei Dinge auf einen Tag zu legen*.

* Oder etwas aus meiner Amazon-Wunschliste. (In Anlehnung an diesen Tweet.)

flattr this!


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de