Archiv für die Kategorie Wortwechsel

Freitagabend. Es gab Bier und Wein. Mein Plan bis dato: nach der Arbeit zur besseren Hälfte fahren. Hier ein Auszug. 17:56 Uhr: “Ja, ich komme nachher vorbei, sitze noch im Meeting. Melde mich danach.” 18:20 Uhr: “Ich trink noch ein Bier, und bin dann gegen halb acht bei Dir.” 19:20 Uhr: “Trinke nur noch ein […]



Bei uns ist es in der Regel so, dass der Freund kocht, weil er das äußerst gerne tut und es außerdem immer gut schmeckt (nein, hier schleime ich nicht gegen Bares). Manchmal haben wir beide aber auch Lust, jeder was für sich zu machen, oder etwas, das der andere nicht so gerne isst (Trockenfisch, ich […]



Meine Mama rief mich eben vor dem Spiel Deutschland gegen die Niederlande an. Mama: “Hast Du den Fernseher schon an?” Ich: “Ähm, ja! Klar!” Mama: “Guck mal den Lahm und den Neuer an, wenn die beiden die Nationalhymne singen!” Ich: “Mhmkay?!” Mama: “Ja, das sieht total lustig aus, weil die so unterschiedlich groß sind.” Ich: […]



Aufmerksame Leser wissen, dass ich ein sehr fußballbegeisterter Mensch bin (ahahahaha). Da Public Viewing bei meinem gesundheitlichen Zustand unmöglich war, fuhr ich gen Abend zur besten Freundin, um dort das Spiel Deutschland gegen Portgal zu schauen. Feststellung im Nachhinein: Ich hätte auch genau so gut zum Public Viewing gehen können, jedenfalls bin ich krankheitstechnisch wieder […]



Meine Familie war organisationstechnisch immer schon hinterher. Wir sind die letzten in der Kirche, wenn jemand heiratet, irgendwer vergisst immer konsequent seinen Schlüssel und sperrt sich aus, und als wir nach Italien fuhren, musste uns erst ein LKW anhupfen um uns mitzuteilen, dass einer der Reifen unserers VW-Busses gerade neben uns herrollt. Das mit der […]



Schwester (21.30 Uhr): Aber … was soll ich da schreiben? … Hm. Schwester (21.32 Uhr): Ich kann mich in einem BG sehr gut auf die Leaderrolle einlassen, vor allem wenn Kackboons keine Ahnung haben und eine Führung brauchen. Allerdings bin ich auch bereit als Healer eine Passivrolle einzunehmen und mich im Hintergrund um volle Healthpointsbalken […]



Neulich, auf neutraler Ebene mit einer mir bekannten Person. Ich: “Boah, Du, Du duftest aber heute auch ganz schön.” Bekannte Person: “Wie meinst Du das?” Ich: “Ja – riech doch mal an Dir. Immer, wenn Du an mir vorbei gehst, zieht Dein Duft penetrant zu mir herüber.” Bekannte Person: “Ja … äh, weißt Du (flüstert) […]