Archiv für die Kategorie Momentaufnahme

Der Dezember ist immer ein Monat, in den jeder Scheiß fällt, unter anderem die Geburtstage meiner Wenigkeit und der des Freundes. Außerdem natürlich der ganze vorweihnachtliche Shizzle und Silvester, es war also viel zu tun und einer meiner Vorsätze sollte sein, dass ich wohl weniger Schnäpse trinke, weil ich dann furchtbar peinlich werde und Eiskonfekt […]



Hallo Freunde der Sonne, ich denke mir nicht nur tolle Beitragstitel aus, ich trage die Haare jetzt auch noch kurz. Das ist fantastisch, weil man sich jeden Tag unglaublich viel Aufwand spart und überhaupt haben kurze Haare so viele Vorteile*, dass ich vor Glück weinen möchte (nicht nur, weil der letzte Haarschnitt schon über sechs […]



Auf dem Foto sehe ich megakrass bekifft aus, aber bestanden habe ich trotzdem – hooray! Und wenn die Probezeit rum ist, werde ich auch schon dreißig, so schön.



Ich finde ja immer noch, dass ich ein sehr guter zweitklassiger Headline-Texter geworden wäre – und auch dieses Mal habe ich mich ordentlich ins Zeug gelegt – nicht so wie 2010 (auch wenn Textausschnitte aus Helge-Schneider-Songs zugegeben immer gehen). Dieses Mal recherchierte ich sogar, wie man das alles am besten anstellen könnte, ohne den Haaren […]



Es gibt etwas, das ich mir tatsächlich aus Peru mitgebracht habe: einen Poncho. (Jeder sollte einen Poncho haben.) Wie es das Schicksal so wollte, passt dieser auch farblich gut zu meiner Jogginghose, so dass mein Flugzeug-Outfit voll aufeinander abgestimmt war und ich zwischen den piekfeinen Business-Fliegern gar nicht großartig auffiel. Ich habe während der vielen […]



Übers Wochenende war ich snowbiken. Also quasi Rad fahren, nur mit Skiern. Das war ziemlich lustig, vor allem, weil ich noch nie irgendeine Art von Wintersport betrieben habe und mehr Respekt vor dem Lift als vor der Pistenabfahrt hatte. Hierzu wollte ich eigentlich noch einen separaten Post verfassen, allerdings kam ich nicht dazu, weil das […]



Ich nehme dieses Datum als Anlass, nach meiner – gefühlt tausendjährigen Abstinzenz – mal wieder zu bloggen. Es gab natürlich Millionen Gründe, nicht schreiben zu können: Diese Hitze. DIESE HITZE! Alles, was ich zu mir nahm, habe ich quasi parallel dazu wieder ausgeschwitzt. Ich geb’s ja zu: Ich bin einer großer Fan von langweiligen Durchschnittstempreaturen, […]



Mein Kollege T. und ich gingen heute Mittag auswärts essen. Wir verließen die Agentur und blieben kurz vor dem Büro gegenüber stehen, das schöne Glaswände hat. Und da ich auf Grund des Regens die Kapuze meines Zippers aufhatte, sah ich nicht nur ghetto aus, sondern fühlte mich auch so. Ich spiegelte mich in der Glasscheibe, […]



Ich wusste eigentlich nie, was Leute so toll an Instagram finden – doppelt nervig fand ich den Fakt, dass via Instagram eingebettete Bilder in Twitter erst über einen erneuten Klick auf den Link gesehen werden können (zumindest mobil). Das führte dazu, dass ich alle Menschen hasste, die ständig Bilderlinks posteten. Trotz allem habe ich mir […]



Untertürkheim, vor drei Jahren.



Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de