Mein neues iPhone 5s

Neulich dachte ich mir, ich gönne mir mal wieder was total Materialistisches, weil ich so unglaublich viel Geld auf der hohen Kante habe, ahahaha. Also habe ich mir das neue iPhone 5S bestellt. Natürlich gleich das größte, weil es auf ‘nen Hunni mehr auch nicht mehr ankommt.

Das Aktivieren entpuppte sich als etwas tückisch, denn die Batterie meines MacBooks ist just in dem Moment fast explodiert, so dass ich mich nicht traute, damit ein Backup zu machen. Glücklicherweise hatte ich eine Ersatzbatterie für mein altes MacBook da (wer hat nicht immer eins in petto?), baute diese ein, nur um festzustellen, dass das iPhone zu neu für mein altes iTunes war. Kein Thema, lade ich mir eben das neue iTunes, nur leider war das neue iTunes zu neu für meinen alten Rechner. Scheißegal, aktiviere ich das iPhone also einfach erst mal so, bis ich merkte, dass ich eine Nano-SIM brauchte. Immerhin habe ich das hinbekommen, bisschen an der Mini-SIM rumgeschnibbelt und es hat gepasst. Danke @marinamaedchen.

Ich bin natürlich ganz verliebt, vor allem in die Slow-Motion-Videos, den super Fingerabdruck-Entsperrer, die bessere Fotoqualität, die geilen Kopfhörer und die achtundzwanzig Gramm weniger als beim 4S, was sich erst mal nicht nach viel anhört, man aber deutlich spürt.
Die ersten paar Stunden verbrachte ich tatsächlich damit, mein iPhone dauernd mit Fingerabdruck zu entsperren, um dann möglichst vielen anderen damit auf den Sack zu gehen, wie großartig das alles ist.

Jedenfalls bin ich sehr glücklich damit und alles ist wunderbar – heute kann ich die Drogen weglassen, denn ich bin voller Serotonin!

flattr this!



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de