Es gab bei mir viele Versuche, regelmäßig laufen zu gehen. Meistens bin ich gescheitert – entweder, weil ich ich zu viel auf einmal erwartete, nach einem Rückschlag keine Lust mehr hatte oder mir das Ganze nach einer Weile “zu langweilig” wurde. Christin, die damals schon lief, war so ziemlich die Einzige, die mir als kläglichem Anfänger Tipps gab – die damals leider nicht fruchteten. Laufen war, so dachte ich, irgendwie nie meins, und so blieb es meistens eben nur bei sporadischen Ausflügen mit den Inline Skates.

Nach meinem persönlichen Sportwunder im letzten Jahr, als ich mich im November im Fitnessstudio angemeldet hatte (und tatsächlich noch hingehe), entwickelte sich auch eine gewisse wiederkehrende Motivation, neben dem Krafttraining dem Ausdauertraining wieder eine Chance zu geben. Ich fand es anfangs total super, eine halbe Stunde auf dem Crosstrainer umherzutreten, bis ich beschloss, mir RunKeeper aufs iPhone zu schmeißen und draußen laufen zu gehen, weil es mir drin nicht viel gab.
Das war im Dezember, als ich von R. eine Pulsuhr zu Weihnachten geschenkt bekam, und sie unbedingt ausprobieren wollte.

Waren es anfangs nur zwei bis drei Kilometer und oft nicht mal eine halbe Stunde, schaffe ich inzwischen eine Stunde durchzulaufen (außer, mir drückt der Ischias-Nerv mal wieder irgendwo ins Gesäß) – und das regelmäßig.
Daher, und weil ich mich gerne selbst motiviere (wer könnte es auch besser, wenn es sonst kaum einer tut), habe ich mich Anfang des Jahres gleich für den ersten Zehn-Kilometer-Lauf im April angemeldet, weil ich mir sicher war, dass dieser gut zu schaffen wäre für einen Anfänger wie mich.
Da Christin damals meine einzige inzwischen virtuelle “Laufbekanntschaft” war, verkündete sie, sie wolle aus Solidarität mitlaufen.

Weil ich nicht die Einzige bin, die es inzwischen sehr schade findet, dass wir eigentlich keine wirklichen Möglichkeiten haben, so ein Erlebnis mit jemandem, der auch läuft, zu teilen, ergab es sich, dass Christin mich vor einigen Tagen fragte, ob wir hier vielleicht eine kleine Blog-Aktion starten wollen – sozusagen, um mehr Gleichgesinnte zu finden, die “mit uns mitlaufen möchten”. Und ich sagte so was wie: “JA, FUCK, MANN, DAS MACHEN WIR!”*

Und so starten wir heute eine Aktion, die den einprägsamen Namen “Virtuelles Laufdings” trägt.

Was ist das “Virtuelle Laufdings” oder auch: #virld?
Im Prinzip ganz einfach: eine Verbindung zwischen Läufern im Netz. Ziel ist, sich auszutauschen, zu motivieren, und auf ein gemeinsames Ziel zu trainieren: den 10-Kilometer-Lauf am 20. April. Ob man die 10 Kilometer schafft oder nicht, ist im Grunde erst mal völlig egal – gelaufen wird so viel, wie man kann, und wie es Spaß macht.

Gewinne:
Ja, gibt es tatsächlich! Pro Trainingstag vom 24. März bis zum 20. April mit einer Trainingseinheit über 3 Kilometer (hey, es soll auch nicht zu einfach sein!) erhaltet ihr ein Los. Das heißt: je mehr Trainingstage ihr absolviert, desto mehr Lose habt ihr, desto höher die Gewinnchance.

  • Unter allen Teilnehmern verlosen wir 3 MyMüsli-Gutscheine im Wert von je 15 Euro. Die Gewinner werden am Ende zufällig gezogen.
  • Außerdem gibt es für den 10-Kilometer-Zeitsieger vom 20. April einen 25-Euro-SportScheck-Gutschein.
  • Außerdem verlosen wir unter allen Teilnehmern am 10-Kilometer-Lauf selbst noch ein kleines Goodie – ihr müsst den Lauf nicht schaffen, die Teilnahme zählt!

Teilnahmebedingungen:
Ihr braucht keinen eigenen Blog, Twitter-Account und ähnliches – wer mitmachen möchte, meldet sich per Mail, auf Facebook (als Event), hier oder bei Christin in den Kommentaren.
Es zählen nur Läufe, die via GPS getrackt (Distanz, Datum und Zeit ersichtlich) und bis zum 20. April (18 Uhr abends) per Mail an virld@maikind.info gesendet worden sind – falls ihr auf dem Laufband unterwegs seid, finden wir bestimmt auch eine Lösung.

Wenn ihr RunKeeper benutzt, könnt ihr mich oder Christin gerne adden und uns virtuell in den Arsch treten. Außerdem wird es jeden Sonntag einen Themenbeitrag zum “Virtuellen Laufdings” geben – wer Lust hat, sich darüber auszulassen: am 24. März würden wir gern wissen, wer seid ihr und warum lauft ihr?

Also – falls ihr sowieso schon regelmäßig lauft oder etwas Motivation braucht, um wieder oder überhaupt mal anzufangen – schließt Euch uns an! Wir hoffen auf rege Teilnahme und viele neue virtuelle Laufbekanntschaften!

* Oder so ähnlich.

flattr this!


Haha, sehr gut, ich werde den Schneckenrekord aufstellen, sobald ich die Männergrippe des Todes losgeworden bin. (Allerdings ist der 20. April ein fieser Tag für einen 10er, da bin ich in England, achach… ). Also vielleicht bin ich dabei. :)

  

zitieren

  


Ohhh, sehr gute Idee! Ich laufe zur Zeit auf einem Crosstrainer, so ca. 20 Minute für ein paar km. Aber ob ich 10 km schaffe.. Mhhhh

  

zitieren

  


stiller: Haha, sehr gut, ich werde den Schneckenrekord aufstellen, sobald ich die Männergrippe des Todes losgeworden bin.

Besser ein Schneckenrekord als sich gar nicht zu bewegen. :)

stiller: (Allerdings ist der 20. April ein fieser Tag für einen 10er, da bin ich in England, achach… ). Also vielleicht bin ich dabei. :)

Ach, darum geht’s ja nicht ausschließlich. Daher: mitgemachen! :)

Helene: Ohhh, sehr gute Idee! Ich laufe zur Zeit auf einem Crosstrainer, so ca. 20 Minute für ein paar km. Aber ob ich 10 km schaffe.. Mhhhh

Die 10 Kilometer sind das Ziel – ob man es schafft, ist nicht relevant. Setz Dir Dein eigenes Ziel: das Mitmachen zählt!

  

zitieren

  


Aber isch ‘abe gar keine Dschi-Pee-Ess. oO

  

zitieren

  


Da ich froh bin, wenn ich gegen meinen Schweinehund 7 Minuten gewinne – also vielleicht gerade mal ein Kilometer – schaue ich lieber beim Laufen zu und schreie laut :)
Sollte ich jemals so etwas wie Ausdauer entwickeln gebe ich Bescheid und laufe mit :D

  

zitieren

  


Ich habs regelmaessig Laufen nicht durchgezogen :(

Schade dassich kein Inet hab -.-”

  

zitieren

  


Ich unterstutze dich – aber 10km fur mich zu viel… Vll schaff ich es bis dahin 30 minuten zu joggen :)

  

zitieren

  


Henning: Aber isch ‘abe gar keine Dschi-Pee-Ess. oO

Macht nix, auf Dich zähle ich sowieso nicht. :P

Mona: Sollte ich jemals so etwas wie Ausdauer entwickeln gebe ich Bescheid und laufe mit :D

:daumen

Lies La: Ich habs regelmaessig Laufen nicht durchgezogen :(

Alles auf Anfang und weitermachen.

Chrissy: Ich unterstutze dich – aber 10km fur mich zu viel… Vll schaff ich es bis dahin 30 minuten zu joggen :)

Yay!

  

zitieren

  


Ich laufe am Sonntag beim Meia Maratona de Lisboa die 7 km mit und entscheide danach, ob ich am 14. April einen 10 km-Lauf wagen soll. Ich denke ich mache hier auch mit! :)

  

zitieren

  


hihi…. die “fränkische gemütlichkeit” unterstützt euch beide jetzt :)

  

zitieren

  


maikehannah: Ich laufe am Sonntag beim Meia Maratona de Lisboa die 7 km mit und entscheide danach, ob ich am 14. April einen 10 km-Lauf wagen soll. Ich denke ich mache hier auch mit! :)

Nur nicht so zögerlich! :)

Chrissy: hihi…. die “fränkische gemütlichkeit” unterstützt euch beide jetzt :)

Sehr gut. :freu

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de