Es ist Frühling. Und ich liebe Frühling. Wegen mir könnte es das ganze Jahr über Frühling sein (wenn es sein muss auch Herbst) – Übergangsjahreszeiten ftw!

Ich hänge derweil so ab, und weiß gar nicht, was ich mit der ganzen Zeit machen soll, da ich nun alle Theoriestunden erfolgreich abgearbeitet habe und mit den Fahrstunden erst nach dem Urlaub im April/Mai beginnen will.

Montag habe ich mich mal komplett von oben bis unten bei “SpOrt Medizin” in Stuttgart durchchecken lassen, weil ich dachte, wenn ich längerfristig laufe und auch bei ein paar Wettkämpfen mitmachen möchte, macht das durchaus Sinn. Das Highlight war, nur in Hose, Schuhe und Sport-BH komplett verkabelt auf dem überdimensional großen Laufband herumzurennen und zwischendurch mal ein bisschen Blut am Ohr abgenommen zu bekommen, um die Laktatwerte zu messen.
Alles in Ordnung. Der Arzt meinte, dass meine Schmerzen im Oberschenkel daher rühren könnten, dass meine Gesäßmuskeln noch nicht so sonderlich trainiert wären (hust), und ich generell langsamer machen sollte. Daher wird das eben nichts mit dem Halbmarathon im Juni, sondern nur ein 7-Kilometer-Lauf beim Stuttgart Lauf.
Mein erster Lauf ist übrigens, um mir das mal vor Augen zu führen, nun am 20. April – und am Montag beginne ich nach Steffnys Plan darauf zu trainieren. Da ich nach dem Check meine Pulswerte nun alle habe, ist das optimal.

Ansonsten habe ich die siebte Grey’s-Anatomy-Staffel fertig geschaut und frage mich, wie viel Klischees man noch in zwei weitere Staffeln reinpressen kann. ACHTUNG ACHTUNG SPOILER! Ich meine, eine lesbische Hochzeit, eine der beiden wird vom besten Freund geschwängert, die Mutter der anderen bekommt das Lesben-Leben ihrer Tochter nicht mit der Kirche zusammen, die anderen wiederum wollen ein schwarzes (ach nee!) afrikanisches Baby adoptieren und so geht es in einem Schwung fort. Ich muss auch zugeben, so unterhaltsam die Serie am Anfang war, so plätschert sie momentan vor sich hin, und ich habe mich ehrlich gesagt richtig durchgequält. SPOILER ENDE!

Abgesehen davon sind unsere Privaten-Pommes-Partys wieder aufgelebt (wir haben hierfür auch einen eigenen WhatsApp-Channel). Am 22. September fand diese übrigens zum ersten Mal statt, das heißt, man könnte dieses Jahr sozusagen ein fünfjähriges Jubiläum planen. (Das behalte ich mal im Hinterkopf – da müssen die ganz großen Geschütze aufgefahren werden.) Nach der letzten war ich richtig platt – so viel Ungesundes an einem Tag habe ich mir schon lange nicht mehr gegeben (Ofenkäse, Baguette, Pommes, Eis, Alkohol …), man wird halt nicht jünger. Daher ist die morgige PPP – am Weltfrauentag übrigens – ganz dem heutigen Motto, nämlich dem “Tag der gesunden Ernährung” gewidmet (konfus) und es gibt Ofenkartoffeln mit Gemüse, Salat und als Nachtisch jede Menge Obst.

Ich werde berichten. In diesem Sinne: allen schöne sonnige Tage und viel Blümchen und Herzchen. Es ist Frühling!

P.S.: Ich weiß, dass ich mit dem Titel heute sehr unkreativ war.

flattr this!


Es gibt von 2012 einen Film “Pommes Essen”: http://www.imdb.com/title/tt2066946

(wenn ich gerade aus dem rss reader raus bin und den blog aufhabe und den font sehe und die sonderzeichen sehe haette ich einen vorschlag fuer die ganze viele zeit)

  

zitieren

  


Hatte mir auch immer vorgenommen, an irgendwelchen Läufen teilzunehmen, aber dafür fehlt mir der Ansporn. Ich kämpfe dann doch lieber auf Taekwondo-Meisterschaften um den goldenen Pokal. Hmja.

Achja und die Sache mit Grey’s: Das legt sich wieder! :D

  

zitieren

  


“Wegen mir könnte es das ganze Jahr über Frühling sein ”

Genau. Gibt es da nicht irgendein Land wo das so ist? Ich hatte sowas mal über die Kanarischen Inseln oder Südengland gehört. (Aber vermutlich regnet es dann jeden zweiten Tag.).

Oder man findet einen Job, bei dem man – immer fein den Winter vermeidend – auf der Nordhalbkugel und dann auf Südhalbkugel arbeiten kann.

  

zitieren

  


tb: (wenn ich gerade aus dem rss reader raus bin und den blog aufhabe und den font sehe und die sonderzeichen sehe haette ich einen vorschlag fuer die ganze viele zeit)

In der Tat. (Allerdings interssieren mich die kaputten Umlaute sooo wenig. Kommt ganz hinten irgendwo, hinter ZImmer aufräumen und so weiter.)

Amelie: Hatte mir auch immer vorgenommen, an irgendwelchen Läufen teilzunehmen, aber dafür fehlt mir der Ansporn.

Whooot! Das ist doch der Ansporn. :D

Marc: (Aber vermutlich regnet es dann jeden zweiten Tag.).

:liaf

Marc: Oder man findet einen Job, bei dem man – immer fein den Winter vermeidend – auf der Nordhalbkugel und dann auf Südhalbkugel arbeiten kann.

Geht auch. Muss man nur finden. :)

  

zitieren

  


Frau J: Allerdings interssieren mich die kaputten Umlaute sooo wenig.

Und das als Designerin! :liaf

Im Permalink sind sie übrigens auch kaputt, aber in dem Sinne, dass man uns da ein u für ein ü vormacht (statt nem ue). Einfach dieses kleine Plugin installieren und es flutscht: http://permalauts.de/

Ansonsten: “Lesben-Leben” :-)

  

zitieren

  


Henning: Im Permalink sind sie übrigens auch kaputt, aber in dem Sinne, dass man uns da ein u für ein ü vormacht (statt nem ue). Einfach dieses kleine Plugin installieren und es flutscht: http://permalauts.de/

:liaf
Jetzt habe ich mir einmal gedacht: Scheiß auf kaputte Umlaute in den Permalinks, wird jetzt nicht nachkorrigiert, und dann kommst Du!

  

zitieren

  


Frau J: Jetzt habe ich mir einmal gedacht: Scheiß auf kaputte Umlaute in den Permalinks, wird jetzt nicht nachkorrigiert, und dann kommst Du!  

Dafür hat man doch Freunde! :freu

  

zitieren

  


Das war genau die Grey’s Staffel bei der ich aufhörte jeden Mittwoch Pro7 an zu sehen. Aus genau den Gründen die du genannt hattest. Dahin plätscherndes Nichts.

Amelie: .Achja und die Sache mit Grey’s: Das legt sich wieder!   
  

–> Diese Aussage hebt eindeutig meine Hoffnungen. :)

  

zitieren

  


Ja, diese Staffel fand ich allgemein etwas sehr klischeehaft.
Jedoch allgemein ist das alles bissl “übertrieben” – so sind sie halt, die Amis.
ich finde ja, das Christina immer noch der “beste” Charakter in diesen Sinne ist – manchmal denke ich mir, dass die Drehbuchautoren da etwas von den Fans aufgreifen und Christina das dann sagen lassen (abrasierte Augenbrauen, ständige Katastrophen (Amoklauf, Flugzeugabsturz, ect))

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de