Archiv für den Monat März 2013

Gestern hatte ich die wahnwitzige Idee, ich könne ja zusammen mit meinem Bruder für den Rest der Familie kochen, und zwar: Ravioli. Ravioli zu machen ist kein Kunststück an sich, aber einfach unglaublich aufwändig, wenn man keine dieser tollen Formen hat, mit denen man es schafft, mehrere Teigtaschen auf einmal auszustechen. Ich verabredete mich mit […]



Nintendo-64-Spiele (Yoshi’s Story, Wave Race, Super Mario Kart, Mario 64, Zelda, Diddy Kong Racing), natürlich meinen eigenen Controller (like a Pro), Turnschuhe, Tights, Zipneck, Pulsuhr und Pulsband, Hausschuhe (wie konnte ich in meinem Leben bisher ohne auskommen!), MacBook, externe Festplatte, Netzteil für MacBook und iPhone, das iPhone itself, Gossip-Girl-DVD (erste Staffel), Game of Thrones (Band […]



Meine Geschichte, wie ich zum Laufen kam, ist eigentlich keine, die man einfach so erzählen könnte – und doch begann sie so, dass ich mich anfangs ziemlich dagegen gewehrt habe. Als ich jünger war, war ich keine Person, die sich gerne in eine fremde Gruppe “einfügte” – andere Menschen waren mir suspekt, ich wollte eigentlich […]



Ich trinke gerne Tee. So richtig damit angefangen habe ich damit erst beim Arbeiten, als sich alle ihren Kaffee hinter die Binde kippten und ich merkte, dass ich ab und an auch gerne etwas Warmes trinken würde, vor allem im Winter. Und da ich keinen Kaffee mag, hat sich die Frage, was ich trinke, relativ […]



Es gab bei mir viele Versuche, regelmäßig laufen zu gehen. Meistens bin ich gescheitert – entweder, weil ich ich zu viel auf einmal erwartete, nach einem Rückschlag keine Lust mehr hatte oder mir das Ganze nach einer Weile “zu langweilig” wurde. Christin, die damals schon lief, war so ziemlich die Einzige, die mir als kläglichem […]



Da heute der Tag der Rückengesundheit ist, nehme ich diesen Anlass mal, um über meinen Rücken, der übrigens nicht gesund ist, zu sprechen. Passionierte Leser dieses Blogs wissen, dass ich Anfang des Jahres mit dem Laufen begann. Anfangs waren das “nur” zwei bis drei Kilometer, inzwischen schaffe ich es problemlos, zwischen sieben und zehn Kilometer […]



Es ist Frühling. Und ich liebe Frühling. Wegen mir könnte es das ganze Jahr über Frühling sein (wenn es sein muss auch Herbst) – Übergangsjahreszeiten ftw! Ich hänge derweil so ab, und weiß gar nicht, was ich mit der ganzen Zeit machen soll, da ich nun alle Theoriestunden erfolgreich abgearbeitet habe und mit den Fahrstunden […]



(Ihr solltet alle den Song aus dem Video oben komplett hören.) Ich sah Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung, Django Unchained und Les Misérables. Letzteres fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, die Musik hingegen mochte ich sehr. Immerhin kein typischer Musical-Crap. Ich habe mir außerdem Game of Thrones (S01 E04-10 (komplett), S02 E01-09), O.C., California […]