Warum hast Du mit dem Bloggen begonnen?
Mein Interesse am Bloggen bzw. Schreiben war anfangs reine Neugierde – Blogs gab es damals (also vor etwa neun Jahren) nur vereinzelt. Das Privileg, “selbst ins Internet zu schreiben” blieb meist den Foren, die zu dieser Zeit ihre Hochkonjunktur hatten, zuteil, da die Technik, dynamischen Content zu generieren, in meinem Umfeld noch nicht so verbreitet war. Die meisten Blogs liefen über CGI/Perl (oder waren Livejournal-Blogs), erst später kamen Datenbanken ins Spiel. Und ab dieser Stelle auch mein Blog.
Ich interessierte mich außerdem schon früh für die Technik, die hinter Webseiten steckte. Ich hatte zudem ein ganz gutes Händchen dafür, Webseiten zu gestalten – und so kam eigentlich alles zusammen.

Welchen Blog hast Du als erstes gelesen?
Blogs, die ich schon sehr lange lese und die es heute noch gibt, sind die von Pia, Michi, Anne, Yannick, Helmüt oder Christin. Viele Blogs, die ich anfangs gelesen hatten, gibt es heute allerdings gar nicht mehr.

Was magst Du am Bloggen?
Ich mag es mich mitzuteilen – und das Schreiben allgemein. Ich kann über das berichten, was mich gerade interessiert, was sich über die Jahre natürlich stark gewandelt hat. Auch ein weiterer Punkt: ich kann zurückblicken. Das ist manchmal zwar einfach nur unglaublich peinlich, aber durchaus auch interessant.

Und was magst Du nicht?
Die starke Kommerzialisierung vieler Blogs. Gewinnspiele, ständige Produktpräsentationen, und dabei die eigene Identität aus den Augen verlieren. Außerdem hatte ich auch schon die Ehre, einen “Stalker” zu haben, weshalb ich mit diversen Infos inzwischen etwas vorsichtiger umgehe.

Welcher war bis jetzt Dein bester Blogger-Moment?
Puh, eine gute Frage. Spannend (was sage ich – ein HIGHLIGHT!) waren für mich immer die Momente, wenn ich ein neues Design online gestellt habe, was früher schon alle ein bis zwei Monate passieren konnte. Mit dem Fame verhielt es sich bisher noch recht mäßig, ich hab’s immerhin mal ins Radio geschafft. Das war ganz okay – meine Fähigkeit, mich verbal korrekt und so auszudrücken, dass man mich versteht, ist manchmal schwer begrenzt.

Wie bist Du auf Deinen Blognamen gekommen?
Ich denke mir immer wieder neue Namen für meine Webseite(n) aus, dahinter steckt kein besonderes Konzept und entsteht meistens auch recht spontan.

Was hast Du erlebt, was Dir ohne Blog nicht passiert wäre?
Ich hätte sehr viele Menschen nicht getroffen, die heute zum festen Bestandteil meines Lebens gehören. Ich wäre beruflich heute nicht da, wo ich jetzt bin und würde wahrscheinlich auch in einem anderen Bereich arbeiten, als ich es jetzt tue. Insgesamt wäre ich also ein ganz anderer Mensch.

Tipps für Neulinge?
Blogge über das, was Du magst, und der Rest geht wie von allein. Leidenschaft ist das Wichtigste.

Tagging
Ich tagge an dieser Stelle diejenigen, die ich oben erwähnte. (Taggen ist so neumodisch. Echt mal.) Natürlich darf auch jeder andere zugreifen.

[via]

flattr this!


Sehr schön :)
Gutes Stöckchen :)

  

zitieren

  


Guter Kommentar auf die “Was ich nicht mag”-Frage und auch sonst herrlich untrendy geschrieben (das meine ich als Kompliment!). Mit anderen Worten: immer wieder schön zu lesen hier – bloß weiter so :-)

  

zitieren

  


Du hast das mit der Blockflöte und der kleinen Tochter deines Lehrers beim besten Blogger-Moment vergessen ;)

Und jetzt fühle ich mich alt. Haha.

  

zitieren

  


Ja, die Kommerzialisierung finde ich bei vielen Blogs auch nervig!!

  

zitieren

  


Hach ja… du hast dauernd das Design gewechselt und ich hab täglich gebloggt. Das waren noch Zeiten!

(Da hießen Stöckchen auch noch “Stöckchen” und man hat sie “weitergeworfen”.)

  

zitieren

  


Mit dem Fame verhielt es sich bisher noch recht mäßig, (…)

Also als kleine Schwester bin ich ganz arg stolz auf dein Blog und deine Designs *schleim* :3

  

zitieren

  


Chrissy: Sehr schön :)
Gutes Stöckchen :)

Na dann – go!

Felix’ Welt: Mit anderen Worten: immer wieder schön zu lesen hier – bloß weiter so :-)

Danke. :love:

Christin: Du hast das mit der Blockflöte und der kleinen Tochter deines Lehrers beim besten Blogger-Moment vergessen ;)

TRUE STORY!

Carina: Ja, die Kommerzialisierung finde ich bei vielen Blogs auch nervig!!

:daumen

Henning: Hach ja… du hast dauernd das Design gewechselt und ich hab täglich gebloggt. Das waren noch Zeiten!

Allerdings.

Liesbaer: Also als kleine Schwester bin ich ganz arg stolz auf dein Blog und deine Designs *schleim* :3

:love:

  

zitieren

  


Tolles Stöckchen… Kenne deinen Blog ja eigentlich von Anbeginn :) … Da habe ich selbst noch Cutenews verwendet ;)

  

zitieren

  


Michi: Tolles Stöckchen… Kenne deinen Blog ja eigentlich von Anbeginn :) … Da habe ich selbst noch Cutenews verwendet ;)

Trembled. <3

  

zitieren

  


Frau J:
Trembled. <3  
  

<3

  

zitieren

  


Chrissy: <3  
  

Hihi :D

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de