Heute bin ich von der warmen Wohnung des Freundes in meine unglaublich arschkalte Altbau-WG zurückgekehrt, da ich noch ein paar überweisungstechnische Dinge für die WG erledigen musste. Da ich meine Hausschuhe, die man hier wirklich braucht, schlauerweise nicht parat habe, laufe ich gerade meine neuen Laufschuhe ein. Da ich sowieso schon traurig genug bin, mich gerade nicht weiter als bis zur Haustür bewegen zu können, gibt mir das ein bisschen das Feeling, sportlich und gesund zu sein. Außerdem habe ich warme Füße.

A propos Überweisung, Strom, Gas und Wärme: Nachdem die EnBW uns frecherweise nach dem Hauptmieterwechsel den Strom- und Gaspreis so hochgesetzt hat und generell teurer wurde, war so ziemlich alles günstiger, was man so finden konnte. Nach einigen Recherchen meiner Mitbewohnerin F. sind wir nun in beiden Fällen (Strom und Gas) auf andere Anbieter umgestiegen und müssen uns nicht jedes Mal Gedanken machen, wenn wir die Heizung etwas mehr aufdrehen.

Meine Halsschmerzen sind derweil am Abklingen, dafür habe ich seit gestern Schnupfen, was meine Gesamtsituation krankheitsbedingt abrundet (es ist nun mal komisch, Halsschmerzen zu haben, ohne, dass man erkältet ist). Ich war beim Arzt, freute mich ‘n Ast, dass ich keine Praxisgebühr zahlen musste und nahm hin, dass ich wohl einen Virus habe. Weiterhin nutze ich das tolle Inhalierspray mit dem Geschmack des Todes, gurgel mit Soda und lutsche Salbeibonbons.
Übrigens bin ich auf der Suche nach einem neuen Hausarzt, der sich auch für seine Patienten interessiert. (Nachdem der Arzt mir gestern einen komischen AOK-Hausarzt-Dingsbums-Wisch gegeben hat, und mich fragte, ob ich denn schon einen Hausarzt habe, verneinte ich, wollte aber auch nicht sofort den erstbesten Arzt, der so in meiner Nähe ist, für dieses wichtige Amt auserwählen.) Nachdem meine Lieblingshausärztin mit stark osteuropäischem Akzent in Rente ging, weinte ich bei meinem letzten Besuch heimlich im Wartezimmer. Die Ärzte aus dem Osten scheinen generell anders an die Menschen heranzugehen – das stelle ich immer wieder fest, wenn ich mit der (russischen) Mutter des Freundes, die auch Ärztin ist, über Beschwerden spreche. Arzt-Empfehlungen im Stuttgarter Raum nehme ich daher gerne entgegen.

Ich switche nun locationechnisch ins Wohnzimmer, sozusagen dem wärmsten Wort in der Wohnung. Heute habe ich sage und schreibe zwei Packungen Taschentücher vollgerotzt, gefühlt fuffzig mal geniest und erschreckenderweise noch keinen Tee getrunken. Leben am Limit.

Euch einen schöneren Start ins Wochenende.

flattr this!


eine wunderbare gelegenheit um die laenge der liste an spielen die man unbedingt noch durchspielen wollte, zu reduzieren.
da ich selbst, insbesondere in bezug auf die laenge der liste, zu selten krank bin, hoffe ich ja auf die rentenzeit. freu dich also dass du krank bist und dir dies schon in den jungen jahren gegoennt ist!

  

zitieren

  


tb: eine wunderbare gelegenheit um die laenge der liste an spielen die man unbedingt noch durchspielen wollte, zu reduzieren.

True story. Allerdings hatte ich weder Konsole, noch Spiele spontan zur Hand. Und ich war sehr damit beschäftigt, mich selbst zu bemitleiden, weil der Schmerz zu stark war.

  

zitieren

  


Ja, eben, sowas strengt ja auch an und man muss sich ja schonen. Fiese Sache!

Ich bin mit meiner Hausärztin im Nachbarhaus sehr zufrieden – und bin total durch Zufall da gelandet, also nicht weil es hier nebenan ist. Aber genau das genieße ich natürlich, denn gerade, wenn ich krank bin, will ich ja nicht groß durch die Gegend fahren. Und ich fühle mich da sehr gut behandelt. Anders als bei manch anderen Ärzten, die ihren Kontakt mit so vielem Menschen (die ja gewungenermaßen da sind) vor allem dazu nutzen, ihre Sicht auf die Welt zu verbreiten.

  

zitieren

  


Schön Anistee trinken und schnell wieder gesund werden!
Wennich meine Tanzschuhe anziehe fühl ich mich auch voll sportlich… obwohl ixh Es nicht bin. Haha
Cuidate!

  

zitieren

  


Henning: Anders als bei manch anderen Ärzten, die ihren Kontakt mit so vielem Menschen (die ja gewungenermaßen da sind) vor allem dazu nutzen, ihre Sicht auf die Welt zu verbreiten.

(Uh, uh, KONTAKT!)
Ich finde es schlimm, wenn man so”abgeabeitet” wird. Und das auch deutlich merkt.

Lies La: Schön Anistee trinken und schnell wieder gesund werden!

Anis. Ich hasse Anis.

Lies La: Wennich meine Tanzschuhe anziehe fühl ich mich auch voll sportlich… obwohl ixh Es nicht bin. Haha

Lerne mal, auf dem Tablet zu schreiben. :P

  

zitieren

  


Jenny: Anis. Ich hasse Anis.
Lerne mal, auf dem Tablet zu schreiben.

Ich auch, aber es Hilft.
Und… ich war am PC ._.

  

zitieren

  


Lies La: Ich auch, aber es Hilft.
Und… ich war am PC ._.

:D
Rechtschreibung in allen Ehren.

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de