Früher, als ich noch total naiv war, sagte ich immer: “Ach, der Internet Explorer. Ist doch gar nicht so schwer. Ich meine, man muss nur ein bisschen den Box-Model-Bug beachten und dann is’ alles gut. Von wegen Conditional Comments und so. Wer so etwas tut, ist sowieso ein Loser.”
Ich fühlte mich allen Web-Programmierern haushoch überlegen. Ich meine, geschissen auf zig Jahre Berufserfahrung – ich war im ersten Lehrjahr und hab’s voll abgecheckt.

Doch dann folgte die bittere Realität.

Seitdem ich auch beruflich regelmäßig Webseiten designe und umsetze, kennt meine Frustration keine Grenzen mehr (ich bin sogar einer Facebook-IE-Hater-Gruppe beigetreten, like a rebel).
Ich baue inzwischen keine kleinen HTML-Seiten mehr, wo die Formatierung von Listen mein Highlight war, sondern Dinge, die etwas mehr Funktionalitäten aufweisen: Slider, Lightboxen, infinite scrolling, besondere Anordnung von Objekten. In der heutigen Welt des Webs geht auch ziemlich alles – wenn man weiß, wie.
Daher nervt es umso mehr, wenn es einen Browser gibt, der permanent hinterher hinkt. Für fast jeden Scheiß braucht man ein alternatives Stylesheet oder einen Workaround, weil er mit der Entwicklung nicht mitkommt. Für so viele Sachen muss man extra JavaScript-Kram benutzen, weil es mit CSS nicht geht. Das nervt. Nicht nur mich, sondern auch meine Kollegen. (Daher sind wir jetzt alle in der IE-Hater-Gruppe.) Fuck Internet Explorer. Ich hasse Dich. Ich möchte Dich ausrotten. Fick Dich und Microsoft. Ich hasse Euch alle.

Dieser Beitrag wurde geschrieben, nachdem ich lange nach einer Alternative gesucht habe, um im Internet Explorer Fullsize-Hintergrundbilder anzeigen zu lassen, ohne dass sie verzerrt werden oder sonst irgendwas Komisches machen. Nach drei Stunden fand ich heraus, dass meine Lösung nicht griff, weil ich den falschen Doctype hatte. War etwas frustriert und haute mir deshalb zu Abend den Bauch mit Rahmspinat voll.

flattr this!


Das Problem: es gibt Menschen die nutzen den IE wirklich.

  

zitieren

  


In die Facebook-Gruppe muss ich auch.
Was hat mich der IE schon nerven gekostet. -.-
Schreckliches Programm. Aber laut Statistiken gibt es ja immer noch irgendwelche Unwissenden Leute, die das Teil nutzen. >.<

  

zitieren

  


Witzig ist es auch, wenn normale, ein paar Monate alte Seiten in der neuesten IE Version rumspacken. Nicht :)

  

zitieren

  


Na ein Gutes hat es ja: Spinat ist gesund.

  

zitieren

  


Chrissy: Das Problem: es gibt Menschen die nutzen den IE wirklich.

Ulli: Schreckliches Programm. Aber laut Statistiken gibt es ja immer noch irgendwelche Unwissenden Leute, die das Teil nutzen. >.<

Nun ja, als Verbraucher steht es einem ja frei, welchen Browser man nutzt, jeder hat da seine Präferenzen, und das ist auch okay. Er funktioniert ja gewissermaßen auch.

Yvi: Witzig ist es auch, wenn normale, ein paar Monate alte Seiten in der neuesten IE Version rumspacken. Nicht :)

Oh ja. ;)

Daniel Weigelt: Na ein Gutes hat es ja: Spinat ist gesund.

Das stimmt.

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de