Ich. Im Kaufland.

Nett, dass ihr fragt. Total atemberaubend. Ich fasse es mal in sechs Punkten zusammen:

  • Ich besuchte meine Freund Pisa P.
  • Ich warf mich in meinen pinken, viel zu großen Schlafanzug, der noch vom letzten Junggesellinnenabschied übrig war.
  • Wir aßen Kartoffelsuppe.
  • Gegen neun hatte ich einen wahnsinnigen Heißhunger auf Pommes, weswegen wir gen Kaufland strebten, der nur fünf Gehminuten entfernt war. Natürlich im Schlafanzug, ich meine, war ja Halloween. Ich hatte aber danach eher den Eindruck, als würde man im Möhringer Kaufland in Jogging- oder Schlafsachen generell nicht auffallen. (Auf dem Nachhauseweg bekam ich sogar ein Kompliment für meinen Style, mache jetzt bald einen Fashion-Blog auf.)
  • Wir schauten “Der Exorzist”, allerdings pennte Pisa P. vor der Rückwärts-die-Treppe-Runterkrabbel-Szene ein. Die Arme hatte auch Frühschicht, und musste schon um sechs auf der Arbeit sein.
  • Dann gingen wir einfach schlafen.

Ich hoffe, ihr hattet mindestens genau so viel Spaß wie wir.

(Heute können wir im katholischen – ich meine, im Wir-tun-so-als-ob-wir-katholisch-wären-Baden-Württemberg – übrigens ausschlafen. Allerheiligen. Keine Ahnung, was das ist, aber wen juckt das schon: frei ist frei. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Arbeiten.)

flattr this!


Danke. Ich musste arbeiten. Trotz katholischem Baden-Württemberg. Aber humanerweiße erst um dreizehn Uhr :)
Mein Halloween war noch viel spannender:
Mittagsschlaf bis halb fünf. Pfannkuchen mit Kirsch-Bananen-Belag gezaubert. Apfelkuchen gebacken. Geduscht. Um zehn Uhr ins Bett gelegen und mich Facebook & Co gewidmet. Um elf Uhr eingeschlafen.
Happy Halloween!

  

zitieren

  


Ach ja – was machst du bei den “Besen und Bürsten” mit einem pinken Pony unter dem Arm, wenn du Pommes wolltest?

  

zitieren

  


Hast du das Pony gekauft?

  

zitieren

  


Mona: Mittagsschlaf bis halb fünf. Pfannkuchen mit Kirsch-Bananen-Belag gezaubert. Apfelkuchen gebacken. Geduscht. Um zehn Uhr ins Bett gelegen und mich Facebook & Co gewidmet. Um elf Uhr eingeschlafen.

Klingt traumhaft!

Mona: Ach ja – was machst du bei den “Besen und Bürsten” mit einem pinken Pony unter dem Arm, wenn du Pommes wolltest?

Ich wollte einen besonderen Ort für mein Foto.

Chrissy: Hast du das Pony gekauft?

Nee. Das haben wir dann bei den Klobürsten gelassen.

  

zitieren

  


Ich find das Pony ziemlich cool.

  

zitieren

  


Das war cool. Aber hat 16 Euro gekostet. :( Das gleiche gab es auch in lila.

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de