Am Mitwoch ging es an unserem letzten Italien-Tag nach Verona, einfach, weil es die nächste Stadt war (wir sind so rational) – von uns aus nur etwa zwanzig Minuten mit dem Auto. Und weil ich mich mit Verona noch nicht wirklich auseinandergesetzt habe (okay, Romeo und Julia und so), las ich mir den Wikipedia-Artikel dazu durch und erfuhr, dass die Altstadt immerhin zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Somit fühlte ich mich genug gebildet und bereit, die Stadt zu besichtigen.

Und tatsächlich ist es so, dass die Altstadt sehr schön ist. Da wir sehr spontane Touristen sind, haben wir uns erst vor Ort einen drei Euro teuren Stadtführer gekauft, sind dann am Fluss entlang zur Ponte Pietra gelaufen, haben währenddessen irgendwelchen alten Schlösser und Kirchen abgeklappert, sind auf den Dom gestiegen und dann zum Hause der Julia gelaufen, der (also, der Statue) alle die Hand auf die Brust legen – warum auch immer. Das war jedenfalls ziemlich das Unspektakulärste von allem – ich habe mich lediglich gefragt, wieso die ganzen Leute ihren Kaugummi an das Tor zum Haus kleben. Das sah ziemlich unästhetisch aus.

Insgesamt haben wir beide aber beschlossen, dass die Gegend um den Gardasee nicht so unseres ist, und dass es das nächste mal definitiv mehr nach Italien rein geht. Es war uns alles zu sehr auf den Touristen abgestimmt, von der Sprache bis zum Essen (außer man sucht sich entsprechende Nischen, mit Mühe und Not) – für unseren Spontan-Kurzurlaub aber durchaus schön, nah – und vor allem warm.

Verona

Verona

Verona

Verona

Verona

Verona

flattr this!


Voll schön. Aber natürlich blöd, wenn das alles ne Touristenklitsche ist. :(

  

zitieren

  


Also seit ich hier in Lima bin… fühl ich mich in Touristenvierteln wohl.
Aber ja, hätte meinen Spanienurlaub auch Richtung Süd-Westen verlegt, damit man was von der eigentlichen Kultur mitbekommt Oo

  

zitieren

  


stiller: Voll schön. Aber natürlich blöd, wenn das alles ne Touristenklitsche ist. :(

Nächstes Mal weiß man es auch besser. :)

Lisa: Also seit ich hier in Lima bin… fühl ich mich in Touristenvierteln wohl.

Ja. Aber das ist wohl nicht wirklich vergleichbar. :D

Lisa: Aber ja, hätte meinen Spanienurlaub auch Richtung Süd-Westen verlegt, damit man was von der eigentlichen Kultur mitbekommt Oo

So isses.

  

zitieren

  


Das mit den Kaugummis wäre bestimmt etwas für Galileo Mystery.

  

zitieren

  


War interessant zu lesen, Dein Italienkurztrip.

Ich fliege Montags für eine Woche nach Rom. Mal schauen wie es wird, bin schon sehr gespannt.

  

zitieren

  


Chrissy: Das mit den Kaugummis wäre bestimmt etwas für Galileo Mystery.

Hahahahaha.

Daniel Weigelt: War interessant zu lesen, Dein Italienkurztrip.

Danke!

Daniel Weigelt: Ich fliege Montags für eine Woche nach Rom. Mal schauen wie es wird, bin schon sehr gespannt.

Viel Spaß. :)

  

zitieren

  


Ich fands gar nicht so schlimm dort, bin jetzt aber auch nicht der alternative Urlauber, der die Abgeschiedenheit sucht. Dann bin ich mal gespannt auf euren nächsten Trip, vielleicht kannst du uns dann ja was empfehlen. :)

  

zitieren

  


Katja: Ich fands gar nicht so schlimm dort, bin jetzt aber auch nicht der alternative Urlauber, der die Abgeschiedenheit sucht.

Ach, “schlimm” war es auch nicht. Ich bin da auch recht pingelig, was Urlaub betrifft – muss man dazu sagen.

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de