Ich habe ja schon öfter darüber nachgedacht, was wohl das Schlimmste ist, das man sich an Musik so anhören kann. Diese Frage stellte ich mir am Wochenende mal wieder, als wir alle im Auto saßen, die Freundin T. meines Vaters die CD vom “We will rock you”-Musical einlegte und ich dem Brechen nah war.
Ah, ok – stimmt: deutschprachige Musicals. Die gehen für mich halt wirklich echt so gar nicht. Ich möchte an dieser Stelle auch ganz subtil anmerken, dass es Vergewaltigung pur ist, wenn man Texte von Queen-Stücken eindeutscht – das spricht eigentlich wirklich gegen die Existenz jeglichen Musikgeschmacks. Aber das nur nebenbei.

Generell ist die Eindeutschung von Musikstücken meistens so, dass man sich das nicht anhören kann, einfach, weil die Rhythmik der deutschen Worte nicht auf die Melodie passt, man diverse Worte und ihre Bedeutung nicht adäquat übersetzen kann und wenn man es tut – die Übersetzung meistens so grauenhaft schwülstig ist, dass man einfach nur weghören will. (Ich habe mich oft gefragt, ob sich die Musicalstücke in Originalsprache für Englischsprachige ähnlich schmalzig anhören, hab das aber noch nicht genauer recherchiert.)
Ich bin ja auch nicht so, dass ich alle Musicals hasse. Oder andersrum – ich finde nur eines richtig gut, und das für immer: Westside Story. Westside Story und ich. Best friends forever. Ist aber einfach vom Sound her was anderes. (Klingt nicht so, wie, äh, “Startlight Express” und Konsorten*.) Und wenn ich mir diese Songs eingedeutscht anhören müsste, würde meine zarte Künstlerseele wohl sterben – oder schlimmer, wahrscheinlich würde ich auf der Stelle ertauben.

Übrigens finde ich, klingen rein deutsche Musicals, wie beispielsweise “Tanz der Vampire”, auch nicht so prickelnd. Liegt aber wahrscheinlich unter anderem auch daran, dass sich die Hauptmelodie an “Total eclipse of the heart” anlehnt, und ich das mit der deutschen Sprache nicht zusammenbringe (abgesehen davon dass ich so Achtziger-Rock-Klassiker eher so wäh finde). Oder ich den typischen Musical-Sound nicht leiden kann. Wahrscheinlich eher das. Denn auch Stücke vom “Schuh des Manitu”, “Rebecca” (ganz toll – der Nachfolger von “Tanz der Vampire”, die Frau mit dem dunklen Geheimnis oder ähnlich skandalös formuliert) oder dem Udo-Jürgens-Musical (das ist alles an Plakaten, das in Stuttgart so herumhing und an die ich mich noch erinnern kann) – nee, muss nicht sein, wirklich.

Daher klinke ich mich bei Musical-Gesprächen auch immer aus. Ich würde mich auch nicht über einen Ausflug nach Hamburg freuen, um “König der Löwen” zu sehen. Oder sonst wohin. No chance. Und wenn ich mir die Preise für die Karten so ansehe, kann ich dabei wohl auch jede Menge Geld sparen, oder: dafür trinke ich lieber in ‘ner Cocktailbar die ganze Strong-Kategorie durch oder mache endlich mal meinen Führerschein fertig.

So viel dazu. (Ich weiß, ich bin so anti.)

T. fragte mich auch (nachdem ich mich lautstark über die Musical-CD beschwerte), ob ich lieber Kastelruther Spatzen hören wolle. Oder sogar Hansi Hinterseer. Und ich sagte ohne zu zögern einfach “ja”. Glücklicherweise gab es noch andere, die sich mit einem lauten “NEIIIIOOOOOONNNNN!” und voller Elan zwischen uns warfen. Daher hörten wir am Ende wirklich Queen. Voll in Englisch und Original.

* Läuft gerade in der Werbung, weißte, dieses: “STARLIGHT EXPRESS, STAAAARLIGHT EXPRESS, DU WEIßT ICH BRAUCHE DICH!”

flattr this!


Oh ich ich!!! Musik die gar nicht geht!! Wo ich austicke!!! Jegliche Handyklingeltonmusikwerbungsdingsta. haha Konnte deshalb noch nie Viva schauen. Und Schlager natürlich auch nicht. ;) Da hast du Recht!

  

zitieren

  


oh ja.. englische lieder auf deutsch *kotz*
das beste was ich dazu beitragen kann (wobei das schon wieder witzig is) wir haben zu hause ne schaltplatte von den anfängen von starlight express in deutschland, und da singen die hauptdarsteller ihre deutschen texte in englisch ausgesprochenem deutsch und die backgroundsänger singen sogar einfach den englischen text ;) :tux

  

zitieren

  


Also ich muss mich jetzt mal für König der Löwen einsetzen. Aber ist ja Geschmackssache. ;)

Ganz und gar nicht geht für mich Metal bzw. Heavy Metal und schlechtester Schranz Techno. Alles, was mich stresst, gehört aus der Musikbranche verbannt.

Zum Thema Schlager: 70er Schlager (bzw. allgemein Oldies) rocken!

  

zitieren

  


Laura: Jegliche Handyklingeltonmusikwerbungsdingsta.

True. Gibt es das noch? Ach, ich vergaß. Ich schaue ja gar keine Musiksender mehr.

tux: (…) und da singen die hauptdarsteller ihre deutschen texte in englisch ausgesprochenem deutsch und die backgroundsänger singen sogar einfach den englischen text ;) :tux

Hell, yeah! Das klingt mal geschmeidig mies. Da ist die pure deutsche Version wohl noch besser. :tux

Katja: Also ich muss mich jetzt mal für König der Löwen einsetzen. Aber ist ja Geschmackssache. ;)

Ok. Die Kostüme sind echt toll, muss ich zugeben.

Katja: Ganz und gar nicht geht für mich Metal bzw. Heavy Metal und schlechtester Schranz Techno.

Absolut. Allerdings gehen mir die Leute damit weniger auf die Nerven als mit Musical-Musik. :liaf

Katja: Zum Thema Schlager: 70er Schlager (bzw. allgemein Oldies) rocken!

ABSOLUT! (Earth, Wind and Fire – September)

  

zitieren

  


Gut, dass ich die Queen-CD irgendwann mal zum Inventar hinzugefügt habe.

  

zitieren

  


Uwe: Gut, dass ich die Queen-CD irgendwann mal zum Inventar hinzugefügt habe.

Liegt ganz toll neben Shakira.

  

zitieren

  


Ich oute mich gerne: ich mag Musicals. Ich mag Disneyfilme. Und überall sind die Liedtexte eingedeutscht – und meistens (es gibt auch schreckliche Ausnahmen) finde ich das gut. Zu 99% sind die englischen Originale viel besser, das stimmt natürlich, da gibt’s nichts zu streiten, aber die deutschen sind nicht obermies.
Vielleicht liegt es daran, dass ich allgemein schnulzig bin. Und erst zwei Musicals gesehen habe. Weil wie du sagst, die Preise horrend sind…

  

zitieren

  


Mona: Ich oute mich gerne: ich mag Musicals.

VERRÄTER!

Mona: Und erst zwei Musicals gesehen habe. Weil wie du sagst, die Preise horrend sind…

Ich hab auch nicht so viel mehr gesehen. Vielleicht drei. Reicht mir aber schon – man weiß ja schon, was auf einen zukommt.

  

zitieren

  


Toll… nun hab ich wieder nen Ohrwurm…. STARLIGHT EXPRESS… UHUHUHUuuuuuuuUUUuuuuuuu…

  

zitieren

  


A propos deutsche Texte auf englische Songs – kennst du die Paranoid-Version von Cndy und Bert? :D

http://www.youtube.com/watch?v=pIYRFvQMh7A

  

zitieren

  


Chrissy: Toll… nun hab ich wieder nen Ohrwurm….

Das is’ so ‘n Talent.

stiller: A propos deutsche Texte auf englische Songs – kennst du die Paranoid-Version von Cndy und Bert? :D

Ja, Tatsache. Dass deutsche Schlager-Stars auf Deutsch gecovert haben fand ich auch immer sehr skurril. :nixwiss Marianne Rosenberg hat das beispielsweise gerne gemacht, mit ABBA und so.

  

zitieren

  


Ich habe da noch so ein auf deutsch gecovertes Schätzchen:
Karel Gott – Rot und Schwarz. Klasse ist Karels Geschrei, so bei 2’48″
http://www.youtube.com/watch?v=6bfyvKz3CH0

Aber Vorsicht, das ersetzt den “Starlight Express”-Ohrwurm. :-D

  

zitieren

  


Ich oute mich auch als Musical Fan, auch mit deutscher Sprache. Gerade für Personen, die der englischen Sprache nur begrenzt oder gar nicht mächtig sind, ist die Übersetzung eine sehr gute Sache. Und mir gefallen die Lieder trotzdem sehr gut.

  

zitieren

  


Marc: Klasse ist Karels Geschrei, so bei 2’48″

Es muss ja auch authentisch sein. :liaf

Fräulein: Gerade für Personen, die der englischen Sprache nur begrenzt oder gar nicht mächtig sind, ist die Übersetzung eine sehr gute Sache.

Hrhrhrhrhrhr. Hrhhr. :love:

  

zitieren

  


Du bist echt die Härte! Weißte, wollt voll krass mit dir ins Musical: Zauberer von Oz gehen oder Wicked …. wie auch immer und bin schon am Sparen und Du versaust mir meine Masche. Ist doch unfassbar… ;) Bin jetzt am Boden zerstört…

  

zitieren

  


Marc: Ich habe da noch so ein auf deutsch gecovertes Schätzchen:
Karel Gott – Rot und Schwarz. Klasse ist Karels Geschrei, so bei 2’48″
http://www.youtube.com/watch?v=6bfyvKz3CH0Aber Vorsicht, das ersetzt den “Starlight Express”-Ohrwurm.   

Wie gut, das wird mein Tageshit! :D

  

zitieren

  


Fräulein: Gerade für Personen, die der englischen Sprache nur begrenzt oder gar nicht mächtig sind, ist die Übersetzung eine sehr gute Sache.

Das geht mir bei TV-Serien so. Ich habe von einer nicht so schönen deutschen Synchro immer noch mehr, als von einer Originalversion, von der ich nichts verstehe. :-D

  

zitieren

  


Marc: Das geht mir bei TV-Serien so. Ich habe von einer nicht so schönen deutschen Synchro immer noch mehr, als von einer Originalversion, von der ich nichts verstehe. :-D

True story. Wobei ich das bei Musik weitaus nicht so schlimm finde, wie bei einer TV-Serie. Da gibt es glücklicherweise auch Untertitel. ;)

  

zitieren

  


Musicals gehen gar nicht. Vor allem von Lloyd Webber oder wie der/das heißt. Westside Story und My Fair Lady gehen gerade noch so. Letzteres schon eher wegen (hach!) Audrey Hepburn.

Und wo ist mein MP3-Player? Ich muss jetzt wieder diesen Starbrei aus den Ohren kriegen. Ob das mit Prodigy gelingt oder doch besser Dead Kennedys?

  

zitieren

  


Martin: Und wo ist mein MP3-Player? Ich muss jetzt wieder diesen Starbrei aus den Ohren kriegen. Ob das mit Prodigy gelingt oder doch besser Dead Kennedys?

Die Mischung macht’s.

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de