Gestern hat wohl jemand Lose für Scheißtage verteilt, und ich hab eines abbekommen. Nachts hate es schon angefangen, als ich vom Essen vom Vortag (das ich jeden zweiten Donnerstag mit meiner besten Freundin beim Pizza Service bestelle) irgendwie nicht vertragen habe und die halbe Nacht zwangsweise auf der Schüssel verbrachte. Irgendwann schlief ich halb auf der Couch im Wohnzimmer, weil jedes Mal vom Hochbett ins Badezimmer in meinem Zustand ein halber Marathon war.

Gegen Nachmittag beschloss ich dann, gen Heimat zu fahren, um mich dort vollends auszukurieren (krank und gleichzeitig allein sein ist doof). Wollte ich abends im Prinzip sowieso machen, wusste aber nicht, wie es mir gehen würde. Da es gerade ganz gut war (= ich musste nicht alle halbe Stunde aufs Klo rennen), beschloss ich, schon früher zu fahren, und mich von meinem Vater abholen zu lassen, weil er zu der Zeit Feierabend hatte. Also ging ich kurz nach drei zur S-Bahn, um festzustellen, dass a) die ganze S1 voll von trinklustigen Wasen-Gängern war und b) die Bahn fünf Minuten später kam (weil die ganze Meute natürlich Stunden braucht, um ein- und auszusteigen), so dass ich meinen Anschluss in Bad Cannstatt eh nicht schaffen würde (hallo, eine Minute?!).

Ich beschloss, in meinem Krank-Gammel-Look und meiner Plastiktüte dann eben doch direkt am Hauptbahnhof am Gleis auf den nächsten Zug zu warten. Die Menschen schauten mich mitleidig an. Ich kleide mich nämlich so, wie ich mich fühle, wisst ihr Bescheid.

Insgesamt war ich dann anstatt einer halben gleich eineinhalb Stunden unterwegs, der Zug zu mir nach Hause war natürlich auch des Todes voll und ich setzte mich notgedrungen auf die Treppen, überlegend, ob ich so mitleidserregend aussehe, dass es sich lohnen würde, einen Hut für Spenden aufzustellen. Ich verwarf die Idee aber schnell wieder, weil ich keinen Hut hatte und vor mir ein Polizist stand, und ich sah seine Waffe ganz genau.

Zuhause stellte ich dann fest, dass ich zwar meinen MacBook dabei hatte, mein Ladekabel schlauerweise aber nicht, was impliziert, dass ich die Kilos völlig umsonst mitschleppte und eigentlich auch auf meine Bonus-Plastiktüte hätte verzichten können, und somit insgesamt weniger wie ein Penner ausgesehen hätte, abgesehen von meinen Haaren. Außerdem musste ich meinen Eintrag hier an einem Windows-Rechner schreiben, was inzwischen höchst ungewohnt für mich ist. (HALLO DRAG UND DROP?)

Aber immerhin war schönes Wetter.

flattr this!


mein mitleid du haben… junger pansen

  

zitieren

  


Ey, niemand trägt ne olle Plastiktüte so elegant wie ne Dolce & Prada-Tasche wie du. Und ich mein jetzt nicht so ein Malle-Fake-Täschchen!

  

zitieren

  


Helmut: mein mitleid du haben… junger pansen

Danke. :love:

stiller: Ey, niemand trägt ne olle Plastiktüte so elegant wie ne Dolce & Prada-Tasche wie du.

Ahahaha! Vielleicht hast Du Recht. :)

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de