Ikea

Es gibt zwei Orte, die ich meistens meide: Baumärkte und Möbelhäuser.

Als ich neulich aber so in meinem Hochbett lag, und es unten so leer war (immerhin sechzehn Quadratmeter!), beschloss ich spontan (wie immer), dass mindestens ein Sofa her muss. Wie der Zufall so wollte, ist bei Ikea gerade “Knut”, heißt, Winterschlussverkauf (muss ich wohl nicht wirklich erwähnen, wahrscheinlich weiß das jeder, nur ich (bis dahin) nicht, hähä). So gab es das Klobo-Sofa für neunundneunzig Euro.
Ich bin zwar kein großer Fan von Ikea, weil jedes Wohnzimmer (wenn man nicht gerade mit einem großen Budget dorthin geht) gleich aussieht … da ich aber keine Großeinrichtung möchte, und das WG-Zimmer auch nur die Vorstufe zur eigenen Wohnung ist, fand ich das okay. Und so fuhr ich mit R. und L. zum schwedischen Möbelhaus und kaufte ich mir das Sofa, zwei Regale und eine Kommode, da mein Zimmer bis dato nur aus Schreibtisch, einer alten Nähmaschine und einem provisorischen Regal bestand (und somit wenig heimelig war). Oh. Und einem kleinen Wohnzimmertisch, ganz vergessen – allerdings relativ unbenutzbar ohne Sofa (außer als Ablagefläche).

Warum ich beide oben genannten Orte nicht mag: Ich habe kein Interesse fürs Handwerken – daher strebt meine Begabung dafür ziemlich gegen Null. Das ist allerdings blöd, wenn man Möbel kauft, weil man in den meisten Fällen nicht wirklich drumherum kommt, das Ganze aufzubauen. Das sind so die unangenehmen Aspekte des ganzen, habe ich aber auch überlebt und nun steht nach etwas Herumschieben und Ausprobieren alles wie gewollt.

Und wenn ich alles mal eingeräumt, aufgeräumt und etwas heimischer gestaltet habe, präsentiere ich Euch vielleicht meine wundervolle Sofa-Ecke, wahrscheinlich in Top-iPhone-Qualität. Bis dahin könnt ihr Euch am aktuellen Bild sattsehen – ein Moment, den man bis jetzt nicht oft festhalten konnte.

flattr this!


Komisch. Ich steh total auf sowas und die Baumarktverkäufer bekommen immer strahlende Augen, wenn ich da bin. Wahrscheinlich sehen die in mir sowas wie ihre Traumschwiegertochter, nur weil ich mit Werkzeug umgehen kann und bei Baumeterialen eine grobe Vorstellung habe, was ich wofür verwenden könnte.

  

zitieren

  


War doch lustig und hat doch alles super geklappt – in Hochgeschwindigkei. 17:45 – 23:00 und alles war fertig ;-)

  

zitieren

  


Auch wenn Ikea überall gleich aussieht, es sieht wenigstens aus.

Ich war neulich hier beim regionalen Möbelgiganten – und enttäuscht. Da hab’ ich gar nichts gefunden, und noch weniger hat mir gefallen. Dann lieber Ikea. :yes:

Und eine kleine Warnung: Bevor am Ende doch eine Schrankwand kommt, leih’ oder kauf’ Dir vorher einen Akkuschauber. Es sei denn du kannst mit Schwielen an den Händen Pixel schubsen. ;-)

  

zitieren

  


Da du ja jetzt Vollprofi darin bist, weiß ich, wen ich das nächste Mal frage, wenn ich Aufbauhilfe brauche. :-)

  

zitieren

  


Christin: Wahrscheinlich sehen die in mir sowas wie ihre Traumschwiegertochter, nur weil ich mit Werkzeug umgehen kann und bei Baumeterialen eine grobe Vorstellung habe, was ich wofür verwenden könnte.

Es ist nicht so, dass ich nicht weiß, wofür welches Werkzeug da ist, wie sie heißen und eine Schraube nicht von einem Dübel unterscheiden kann – mit Werkezeug umzugehen schaffe ich auch – aber das Interesse etwas handwerklich herzustellen ist einfach nicht da.

TiCar: War doch lustig und hat doch alles super geklappt – in Hochgeschwindigkei. 17:45 – 23:00 und alles war fertig ;-)

Das stimmt, schnell waren wir allemal. Aber gut, ich wusste ja auch, was ich wollte, nur die Kommode mussten wir etwas suchen. ;)

Marc: Und eine kleine Warnung: Bevor am Ende doch eine Schrankwand kommt, leih’ oder kauf’ Dir vorher einen Akkuschauber. Es sei denn du kannst mit Schwielen an den Händen Pixel schubsen. ;-)

Ich konnte mit einer Verbrennung dritten Grades an der rechten Hand noch Pixel schubsen. Langsam, aber es geht. :kls

Henning: Da du ja jetzt Vollprofi darin bist, weiß ich, wen ich das nächste Mal frage, wenn ich Aufbauhilfe brauche. :-)

*hust*

  

zitieren

  


vorallem meine Aufgabe als Werkzeugreicher war gerade zu herausragend!

  

zitieren

  


Hör mir auf mit Baumärkten. Ich verlaufe mich grundsätzlich in Baumärkten. Irgendwann bin ich irgendwo in einem Baumarkt, wo ich weder weiß wie ich da hingekommen bin, noch wie ich wieder raus komme.

Und Möbel aufbauen. Dass bald noch schlimmer. Bei mir wird daraus immer alles, nur nich das was es eigentlich sein soll.

Merkwürdige Sache…

  

zitieren

  


Bei mir war letzte Woche auch 2x Ikea angesagt für mein neues WG Zimmer (hat mittlerweile geklappt). Auf besagtem Sofa bin ich auch kurz gesessen und wäre fast schwach geworden :)

  

zitieren

  


buchstabenwelt: vorallem meine Aufgabe als Werkzeugreicher war gerade zu herausragend!

Du warst der Operator. Du hast die Anleitungen interpretiert. Fand ich gut.

Morten: Ich verlaufe mich grundsätzlich in Baumärkten.

Früher bin ich immer ins Kinderland. Das fand ich gut. Mehr habe ich dann nicht mitbekommen.

paxos: Auf besagtem Sofa bin ich auch kurz gesessen und wäre fast schwach geworden :)

Aber dann? Kauftetst Du Dir lieber zwei Hocker à zwölf Euro?

  

zitieren

  


J: Kauftetst Du Dir lieber zwei Hocker à zwölf Euro?  

Vor lauter ö in der Zwölf hab ich erstmal “Höcker” gelesen. oO

J: Ich konnte mit einer Verbrennung dritten Grades an der rechten Hand noch Pixel schubsen. Langsam, aber es geht.

Wiegen ja auch nichts diese Pixel.

  

zitieren

  


Your skill in Carpentry has been increased by 1!

  

zitieren

  


beeblebrox: Your skill in Carpentry has been increased by 1!

Yeah!

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de