Neulich, auf neutraler Ebene mit einer mir bekannten Person.

Ich: “Boah, Du, Du duftest aber heute auch ganz schön.”
Bekannte Person: “Wie meinst Du das?”
Ich: “Ja – riech doch mal an Dir. Immer, wenn Du an mir vorbei gehst, zieht Dein Duft penetrant zu mir herüber.”
Bekannte Person: “Ja … äh, weißt Du (flüstert) … wir haben da gestern ganz frisches Zeug aus Holland bekommen … Die ganze Bude riecht noch danach.”
Ich: “Ich meinte zwar Dein Parfum … aber gut zu wissen.”

flattr this!


4-20.

  

zitieren

  


Aha, mit solchen Leuten verkehrt Jennifer (ist das richtig?) also!

  

zitieren

  


Deshalb fragt man immer erst;,was meinst du?” oder wie die Schwaben sagen würden;,Hä?”

  

zitieren

  


Ich würde das ja vorsichtiger formulieren:

“Vor einigen Jahren, sagte ich zu – seinen Namen habe ich vergessen – folgendes: …”

Denn dann ist das verjährt und Du kannst Dich an die Person leider nicht erinnern, wenn einer von der Trachtengruppe mitliest. ;-)

  

zitieren

  


beeblebrox: 4-20.

Genau.

buchstabenwelt: XD

.

Laura: Aha, mit solchen Leuten verkehrt Jennifer (ist das richtig?) also!

Darauf hat man nicht wirklich so einen Einfluss. oO

lieees: Deshalb fragt man immer erst;,was meinst du?” oder wie die Schwaben sagen würden;,Hä?”

Hat er doch. :)

Marc: Denn dann ist das verjährt und Du kannst Dich an die Person leider nicht erinnern, wenn einer von der Trachtengruppe mitliest. ;-)

Jetzt wurde der Blogeintrag schon überall getaggt!

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de