Mein Zimmer besteht momentan aus meinem Hochbett, meinem Schreibtisch, meinem sehr wackeligen Regal und meiner alten Nähmaschine, auf der der Fernseher steht. Das ist viel, wenn man kein Hochbett hat. Aber nicht wirklich viel, wenn man ein Hochbett hat. Ich habe quasi noch die Hälfte meines Zimmers frei.

Deswegen habe ich meine vorzeigbaren Bilder aufgehängt. Um die Leere des Zimmers zu füllen. Alle anderen, auf denen meine Menschen sehr alienähnlich aussehen, müssen noch irgendwie fertig gestellt werden.

P.S.: Super mit Augenmaß und so, oder? (Ich habe nur zwei Mal die Nägel neu eingeschlagen und lediglich das linke ist etwas gerade gephotoshopped.)

flattr this!


Du hast das linke in den Fotoladen geschickt, damit es grade wird? Da sieht nix grade aus! :D

Ich mag die Werke links und rechts, vor allem der Abendspaziergang links gefällt. Nur … mehr Whitespace!

  

zitieren

  


Bist du das in der Mitte? :D

  

zitieren

  


beeblebrox: Du hast das linke in den Fotoladen geschickt, damit es grade wird? Da sieht nix grade aus! :D

Püh.

beeblebrox: Nur … mehr Whitespace!

Geht nicht. Whitespace ist begrenzt.

buchstabenwelt: Bist du das in der Mitte? :D

Quasi eine 1-zu-1-Kopie!

  

zitieren

  


Mag das in der Mitte sehr!

  

zitieren

  


“und lediglich das linke ist etwas gerade gephotoshopped.”
Daran erkennt man die Profigrafikerin! Ein neues Shooting wegen eines nicht ganz so perfekten Details wäre normalerweise schließlich viel zu aufwändig und zu teuer. ;-)

  

zitieren

  


Wir brauchen Daseinsberechtigung!

  

zitieren

  


Wie schön die beiden Bilder außen zu dem in der Mitte hin “neigen”. :D Ach so, und ich mag das linke Bild sehr. :)

  

zitieren

  


Zu Recht. Die Frau ist schließlich nackt.

  

zitieren

  


Richtig, ich kann das gut nach empfinden. Außerdem hat sie schöne Haare.

  

zitieren

  



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Bloggen seit 2004 | Theme „Wohnzimmer“ by www.quartier-vier.de