Archiv für den Monat August 2011



Wir spielten früher oft gerne diverse Spiele. Beliebte Spiele waren Maumau, Schwimmen, Monopoly oder die Genius-Version von Trivial Pursuit (also das, wo man nur jede vierzehnte Frage beantworten kann, und die, die man richtig hat, meist die gut geratenen Fifty-Fifty-Fragen sind). Manchmal haben wir aber auch nur ganz klassisch “Stadt Land Fluss” gespielt. Da wir […]



Meine Nacht war beschissen, und der Tag fing beschissen an. So sehe ich aus, wenn ich morgens aufstehe, dusche, wieder ins Bett gehe, schlafe und wieder aufstehe (sechs Stunden später). Meine Frisur sympathisiert mit der Farbe unserer Kacheln und dem Bademantel. Heute lag ich flach – und das bei vierunddreißig Grad in Stuttgart.



Bei stiller habe ich einen Blogeintrag über die zehn besten deutschen Lyrics entdeckt – eine Idee, die ich schön fand, weil man deutschen Texten oft zu wenig Beachtung schenkt. Es war ein wenig schwierig, aus meiner “breiten” Auswahl an deutscher Musik das Passende zu finden, aber letztendlich habe ich es doch geschafft. Es folgen also […]



Mit einer sechsköpfigen Familie Urlaub zu machen ist nicht einfach zu organisieren und schon gar nicht supereasy zu finanzieren. Darum machten meine Familie und ich in den Sommerferien folgendes: wir kauften uns einen VW-Bus und fuhren nach Frankreich. Spanien. Für drei Wochen. Das war super, weil man nie wusste, was passiert. Ein Hotel kannte ich […]



Mein Zimmer besteht momentan aus meinem Hochbett, meinem Schreibtisch, meinem sehr wackeligen Regal und meiner alten Nähmaschine, auf der der Fernseher steht. Das ist viel, wenn man kein Hochbett hat. Aber nicht wirklich viel, wenn man ein Hochbett hat. Ich habe quasi noch die Hälfte meines Zimmers frei. Deswegen habe ich meine vorzeigbaren Bilder aufgehängt. […]



Das kann ich auch. Das Schweinegesicht bin übrigens ich.



Manchmal, wenn ich mich bei GMX einlogge, bemerke ich die angeteaserten hochwertigen Artikel, die bei GMX eben so erscheinen. Heute: “Diese Jobs finden Männer sexy“. Natürlich interessiert mich, wie sexy ich bin, und hoffe, dass ich als Grafikerin mit aufgelistet bin … bin ich aber nicht, was heißt, dass ich nicht sexy bin und unbedingt […]



Ich mag die Stadt. Ich mag es, alles in unmittelbarer Nähe zu haben. Den REWE. Den Chinesen (laktosefrei!). Die S-Bahn. Den Bäcker. Und das zu fast jeder Uhrzeit. Von morgens um acht bis nachts um zwölf. Ich habe mich daran gewöhnt, alle paar Minuten in meine Bahn zu steigen und weiterzukommen. Ich mag die Anonymität. […]