Archiv für den Monat Juli 2011

“Es gibt drei Dinge, die einen in Stuttgart zum Wahnsinn bringen können: 1. Kehrwoche (…), 2. Parkplatzsuche, 3. Immobilien.” Das übernehme ich mal so von Jana, einfach, weil es stimmt. Irgendwann, ich glaube es war der erste April, beschloss ich (mal wieder) aus einer Laune heraus, dass ich ja wieder umziehen könnte. Ich wollte wieder […]



Die komplette Technik lässt mich gerade im Stich. Und das letzte Mal Zigaretten geholt habe ich, als ich zehn war und meine Mutter eine Schachtel Camel wollte. Da war das alles noch ganz einfach: man schmiss seine fünf Mark in den Automat, zog an dieser schwer bewegbaren Metall-Schublade (für ein schmächtiges Kind immerhin eine Herausforderung) […]



Hemd: von meiner Schwester schon seit Ewigkeiten geklaut ausgeliehen. Oberteil: H&M. Strumpfhose: in XL aus dem Schlecker für 99 Cent. Hose: Zara. Stiefel: aus einem dieser Chinesen-Schuhläden in Palma de Mallorca für 11 Euro. Und das im Hintergrund ist übrigens unsere Eingangstür.



Mit Illustrator.



Stuttgart 21 hat unsere Gemüter bewegt. Was haben wir gelacht, uns angeschrien, Freundschaften beendet, weil wir uns nicht einig werden konnten, ob wir nun dafür oder dagegen sind. Ich fasse mal zusammen: Es gibt die, die sich von Anfang an gewehrt haben, schon immer, noch bevor das Thema in den Medien war, montags demonstrieren gingen. […]



Dort, wo Kiffer ihre Bongs noch ordnungsgemäß mit dem Altglas entsorgen. (Wir sind so grün!) Ich bin wieder da. Anfangs war es noch schön, sich ein bisschen von dem zwanghaften Schreiben, das es zum Schluss ja war, zu distanzieren. Aber irgendwann, und das wusste ich auch, muss ich wieder ran. Ich war dann, vor allem […]